Zurück zu den Blogs
Blog Img

​Finde (und behalte!) deine Motivation im Jahr 2022: 7 Wege, um bei der Arbeit motiviert zu bleiben

Du bist grossartig in dem, was du tust. Du hast einen klaren Plan, wohin dich deine Karriere führen soll. Aber selbst wenn du jeden Schritt, jeden Meilenstein und jede Beförderung genau geplant hast, passiert der Fortschritt nicht über Nacht und es ist normal, dass die Energie bei der Arbeit nachlässt - vor allem am Ende des Jahres. Plötzlich können sich Dinge, die du in Angriff genommen hast, wie eine Plackerei anfühlen und du kannst dich verzetteln und demotiviert werden. Ein Weiterbildungskurs, auf den du dich vor einem Monat noch gefreut hast, kann dir plötzlich die Energie rauben, oder ein Arbeitsprojekt, dem du noch zuversichtlich entgegensahst, erscheint dir plötzlich überwältigend.

Solche Momente sind sehr wichtig, denn wenn du dich entmutigen lässt, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass du anfängst zu prokrastinieren. Der Trick ist, motiviert zu bleiben, auch wenn du das Gefühl hast, dass du stehen bleibst. Wenn du diese Fähigkeit in das Jahr 2022 mitnimmst, wirst du deinen gesamten Berufsweg mit neuem Schwung angehen.

Die Verbindung zwischen Emotionen und Motivation

Der Schlüssel zur Motivation liegt in dem Wort "Gefühl". Laut Eric Barker in seinem Time Artikel "How to Motivate Yourself: 3 Steps Backed by Science", siegen Emotionen fast immer über die Vernunft. Wenn du unglücklich, entmutigt oder gestresst bist, führen diese negativen Gefühle zu Prokrastination. Wenn du hingegen glücklich, zuversichtlich und aufgeregt bist, treiben dich diese positiven Emotionen zum Handeln an. Mit anderen Worten: Positive Emotionen sind ein wesentlicher Aspekt der Motivation.

Sieben Strategien, um motiviert zu bleiben

Manche von uns haben von Natur aus ein sonnigeres Gemüt als andere, aber es ist wichtig, daran zu denken, dass eine positive Einstellung und eine motivierte Herangehensweise Fähigkeiten sind, die man lernen kann. Vergiss also die Neujahrsvorsätze, ins Fitnessstudio zu gehen oder eine schlechte Angewohnheit aufzugeben. Investiere stattdessen in eine positive Einstellung und bleibe motiviert; diese Herangehensweise kann grosse Dinge in deinem privaten und beruflichen Leben beschleunigen!

  1. Visualisiere deine Ziele. Positive Bilder sind ein wirksames Mittel, um inspiriert zu bleiben und voranzukommen. Denke jeden Tag an deine Ziele. Stell dir dein Leben vor, wenn du deine beruflichen Ziele erreicht hast, und nutze diese Bilder, um dich zu motivieren.

  2. Sei realistisch. Beim Vorankommen in deiner Karriere geht es darum, deine Ziele zu erreichen - aber diese Ziele müssen realistisch sein, sonst scheiterst du nur. Denke daran, dass du jedes Mal, wenn du ein Ziel erreichst, einen Schritt in die richtige Richtung machst. Überprüfe deine Pläne sorgfältig und entscheide, ob du kleinere Zwischenziele hinzufügen musst, die dir auf dem Weg zu deinen grösseren Zielen Sicherheit geben.

  3. Konzentriere dich auf die Aktivitäten, die deine Ziele vorantreiben. In einem Artikel mit dem Titel "7 Ways to Motivate Yourself to Work Hard When You're Really Not in the Mood" (7 Wege, dich zu motivieren, hart zu arbeiten, wenn du wirklich nicht in der Stimmung bist) steht, dass es wichtig ist, sich nicht mehr um Dinge zu kümmern, die nicht wichtig sind, und Aktivitäten von deiner Aufgabenliste zu streichen, die nicht "von Natur aus sinnvoll oder Teil einer grösseren Mission" sind.

  4. Lerne positive Selbstgespräche. So wie ein Trainer seine Sportler/innen ermutigt, indem er ihnen versichert, dass sie es schaffen können, solltest du lernen, dich selbst mit positiven Selbstgesprächen zu ermutigen. Wenn du Angst vor dem Scheitern hast und dir einredest, dass eine Aufgabe zu schwierig ist, wirst du wahrscheinlich nicht gut abschneiden. Wenn du dir selbst sagst, dass eine Herausforderung eine Gelegenheit ist, deine Fähigkeiten zu testen und Neues zu lernen, schaffst du für dich eine positive Situation, in der du nicht durch deine eigenen Ängste eingeschränkt wirst.

  5. Entwickle eine Routine. Wenn du im Januar mit einer klar definierten Routine beginnst, kann dir das helfen, das ganze Jahr über positiv und motiviert zu bleiben. Je mehr du dich daran gewöhnst, bestimmte Dinge zu tun, wie z. B. zu einer bestimmten Zeit eine bestimmte Anzahl von Stunden am Tag zu lernen oder Kontakte zu knüpfen, desto einfacher wird es.

  6. Schaffe ein Wettbewerbsumfeld. Ein freundlicher Wettbewerb kann dir dabei helfen, deine eigenen Erwartungen zu übertreffen. Finde ein oder zwei Kollegen oder Freunde, die ebenfalls ihre Karriere vorantreiben wollen, und spornt euch gegenseitig an, immer besser zu werden.

  7. Belohne dich selbst. In seinem Chron Artikel "Motivational Strategies in Business" erklärt George N. Root III, wie die Belohnung von Mitarbeitern diese zu besseren Leistungen anspornt. Eine ähnliche Strategie kannst du auch auf deine Karriere anwenden. Aber anstatt nur zu feiern, wenn du ein Ziel erreicht hast, nimm dir die Zeit, dich einfach für deine harte Arbeit zu belohnen - gönn dir einen Kinobesuch, ein schönes Abendessen oder eine andere Aktivität, die dir Spass macht.

    Um deine Karriere voranzubringen, brauchst du Zeit und harte Arbeit. Wenn du diese sieben Tipps beherzigst, wirst du feststellen, dass es dir leichter fällt, deine Karriere im Jahr 2022 konsequent voranzutreiben.