Zurück zu den Blogs
Blog Img

Entdecken Sie die sieben Arten der Erholung (und wie sie sich auf Sie auswirken können)

Erholung ist gleich Erholung, stimmt’s? Wenn Sie müde sind, gehen Sie schlafen oder ruhen sich aus, und dann geben Sie wieder Gas. Aber wenn Sie schon einmal völlig erschöpft aufgewacht sind, haben Sie bestimmt gemerkt, dass Erholung eben nicht gleich Erholung ist. Schlaf ist nur ein Teil der Gleichung. Wenn Sie Ihre Ruhephasen nicht ausbalancieren, fühlen Sie sich wahrscheinlich die meiste Zeit über erschöpft und unkonzentriert. Weiterlesen, um die Kraft der Erholung zu entdecken...

1. Körperliche Ruhe

Sie spüren es, wenn Ihr Körper physisch müde ist. Ihre Glieder fühlen sich schwer an, Ihre Augen fallen Ihnen vielleicht zu, und Ihr Körper sagt Ihnen, dass Sie für eine Weile herunterfahren müssen. Schlaf ist der effektivste Weg, um sich körperlich zu erholen, aber auch erholsame, langsame körperliche Aktivitäten wie Yoga oder Stretching können helfen, neue Energie zu tanken.

2. Mentale Erholung

Fühlt sich Ihr Kopf manchmal an, als würde er bald explodieren? Sie probieren schon zum zehnten Mal, eine E-Mail zu schreiben oder ein Excel-Sheet zu entziffern, aber es haut einfach nicht mehr hin. Das ist ein Zeichen dafür, dass Sie eine mentale Pause brauchen, eine Auszeit weg von Bildschirm und Arbeitsplatz, um einfach nur ein bisschen zu sein. Ein Spaziergang im Freien oder ein paar Minuten ruhiges Dasitzen eignen sich optimal, um sich geistig wieder aufzuladen. Und vermeide Dinge wie Kaffee, der es zwar vielleicht ermöglicht, die mentale Ruhe für eine Weile zu verdrängen, aber am Ende nur zu einem noch grösseren Loch führt.

3. Erholung von Reizüberflutung

Computerbildschirme. Helle Lichter. Hintergrundgeräusche. Verkehr. Wir leben in einer Welt, in der wir oft von Sinneseindrücken überwältigt werden, und das kann für unser Gehirn anstrengend sein. Vermeiden Sie tagsüber eine Reizüberflutung, indem Sie einfach für eine Weile die Augen schliessen und darauf achten, dass Sie sich abends ein oder zwei Stunden von digitalen Geräten fernhalten, um vollständig abzuschalten.

4. Kreative Erholung

Wenn Sie jemand sind, der/die beruflich Probleme löst oder etwas kreiert, ist kreative Erholung unerlässlich. Kreativität kann nicht wie am Fliessband funktionieren. Oft braucht man eine Pause, um seine kreativen Batterien wieder aufzuladen. Die Natur ist eine der besten Möglichkeiten, die eigene Kreativität wieder aufleben zu lassen, sei es bei einem Spaziergang im Garten oder bei einer intensiven Wanderung. Auch Kunst, Literatur und andere kreative Tätigkeiten können Inspiration wecken.

5. Emotionale Erholung

Wollen Sie es immer allen recht machen? Sind Sie jemand, der sich dafür einsetzt, dass andere alles haben, was sie brauchen? Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen sind zwar wichtige Werte, aber es ist wichtig, dass Sie den Raum haben, um Ihre eigenen Gefühle auszudrücken und sich selbst zu verwirklichen. Emotionale Ruhe kann einfach nur bedeuten, dass man sich Zeit für sich selbst nimmt, aber es kann auch bedeuten, dass man sich entscheidet, im Umgang miteinander ehrlicher zu sein und die eigenen Bedürfnisse offener zu äussern.

6. Soziale Erholung

Emotionale Erholung ist oft eng mit sozialer Erholung verbunden. Denken Sie an die Menschen, mit denen Sie oft Zeit verbringen, und überlegen Sie sich, ob sie Ihnen Energie rauben oder geben. Wenn Sie sich mit positiven und unterstützenden Menschen umgeben, können Sie Ihr soziales Energieniveau wieder aufladen und Ihr Glücksgefühl steigern.

7. Spirituelle Erholung

Was ist Ihre Bestimmung? Bei der spirituellen Erholung geht es darum, über das Körperliche und Geistige hinauszuschauen, um ein tiefes Gefühl der Zugehörigkeit oder eine Bestimmung zu finden. Einige erhalten dies durch ihre Religion, andere durch die Unterstützung ihrer Gemeinschaft oder durch Meditation. Es gibt nicht den einen Weg zur spirituellen Ruhe, aber ein gutes Gefühl der Selbstakzeptanz und des Selbstwertes ist entscheidend, um sich völlig ausgeruht und zufrieden mit sich selbst zu fühlen.

Schlaf ist wichtig. Aber er ist nicht die einzige Art der Erholung, die man braucht. Denken Sie an die verschiedenen Arten der Erholung, die Ihr Leben verbessern könnten. Welche Art der Erholung ist für Sie am wichtigsten?

#KellyBlog